Sonntag, September 03, 2006

Ziel verfehlt

So, wo und wie hat meine werte Leserschaft denn den Sonntag verbracht? Warum haben sich nur einige wenige an den Fühlinger See zum 2. Köln-Triathlon begeben? Hä? Ausreden bitte in die Kommentare schreiben. Ich danke aber allen, die mir zugejubelt haben. Ganz dolle und sehr. Ich hab euch lieb.

Und so wars: Windig. Und windig. Und windig. Ich habe mein Ziel (siehe oben) verfehlt. Ich wollte alles innerhalb von 2 Stunden hinter mich bringen. Hat aber nicht geklappt. Ich hab 2 Stunden und 12 Minuten für 700m Schwimmen, 24 km Radfahren (sehr windig) und 7 km Laufen benötigt. Ich war nicht die Letzte. Nur Sechstletzte auf der einen und Zehntletzte auf der anderen Ergebnisliste. Beim Laufen hab ich trotz schlimmen Seitenstechens sogar noch 5 oder 6 Leute überholt. Hab ich schon erwähnt, dass es windig war?

Als ich mich vor Wochen angemeldet hab, sagte man mir, ich müsste mir gar keine Gedanken machen, dass ich noch nie einen Triathlon absolviert habe. Es würden sogar Leute mit Hollandrad mitfahren. Hahaha. Von wegen. Da standen NUR High-tech-Räder rum. Glücklicherweise hab ich zwar kein High-tech-Rad, aber es sieht wenigstens ein bisschen danach aus.

Ich hab dann auch noch ein paar Bilder. Ich wußte gar nicht, dass ich so scheiße aussehe. Aber da es mein erster Triathlon war und Marion die Fotos extra für mich gemacht hat, veröffentliche ich doch mal.



Einer der Besten der Besten der Besten: Lothar Leder



Die Normalos unter sich und kurz vorm Start: Joe, Jochen und ich



Der Start des Triathlons und des Schwimmens


Joe ist schon fertig mit dem Schwimmen


Knapp 20 Minuten hab ich für 700 Meter Schwimmen benötigt. Das ist sehr langsam, aber ich war nicht die Letzte, die aus dem Wasser gestolpert ist.


Ja, der liebe Joe. Beim Radfahren lag er noch vor mir...


... und ich sehe aus, als würde ich eine kleine Radtour unternehmen.


Kurz vorm Ziel

Etwa 500 Meter vor dem Ziel hab ich mir geschworen, so etwas nie nie nie wieder zu machen. So eine blöde Quälerei. Etwa 2cm nach dem Ziel hab ich überlegt, wann der nächste Triathlon wohl stattfindet und ob ich da nicht wieder starten soll.

Und irgendwann kam auch Joe ins Ziel - ich konnte ihn auf der Laufstrecke überholen und fast 3 Minuten abnehmen. Hihi. (Lieber Joe, verzeih, aber ich MUSS das berichten)

7 Comments:

At 8:09 vorm., Blogger Martin said...

Nicht schlecht! Die paar Minuten kann man doch auch großzügig untern Tisch fallen lassen oder?

Ich konnte übrigens nicht, weil ich Sonntag bei meinen Großeltern war. Aber nächstes Mal... vielleicht.

Übrigens find ich die Fotos gar nicht schlimm. Wollt ich auch nur mal sagen.

 
At 8:20 vorm., Anonymous Anonym said...

der liebe joe ist beim laufen nur völlig zusammengebrochen,weil er total erkältet war. so.aber trotzdem haste es sehr gut gemacht. herzlichen glückstrumpf.

 
At 8:47 vorm., Blogger Wieze said...

Ich glaube, dass der liebe Joe auch deswegen zusammengebrochen ist, weil er am Abend zuvor auf ner Party war. Oder?

 
At 8:58 vorm., Anonymous Anonym said...

na ja kann sein.ich gebs ja zu.aber ich wollte ja auch um zwülf uhr nach hause, aber marion hatte auf einmal soviel lust karaoke zu singen und das reissdorf hat auch noch sooooo lecker geschmeckt,da isses halt zwei geworden.aber nächstes jahr bin ich besser vorbereitet.hasi

 
At 9:58 vorm., Blogger Stuessy said...

Ich brauche keine Ausrede ich war (und bin) in Berlin! :P

Aber meinen vollen Respekt hast du trotzdem! Ich würde nichtmal in Erwägung ziehen auch nur daran zu denken eventuell vielleicht mal bei sowas mitzumachen.

Die Fotos sind übrigens wirklich vollkommen in Ordnung. Aber du hast Recht auf dem Rad sieht's irgendwie eher nach gemütlicher Radtour als nach Rennen aus. ;)

 
At 3:20 nachm., Blogger daniela said...

Also ich war zwischen Kiel und Frankfurt auf der Autobahn unterwegs, wenn das mal keine Ausrede ist *G*

Aber dafür habe ich in meinem Hauptblog auf deine großartige Leistung verlinkt, das ist doch auch mal was!

 
At 5:09 nachm., Blogger Kirsten said...

Respekt! Nen Triathlon zu absolvieren oder Marathon zu laufen, ist echt was, was ich zutiefst bewundere. Ich kann ja nur Kugelstoßen. ;-) Und die Platzierung ist völlig scheißegal, wenn man eine gute Leistung gebracht hat!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home