Dienstag, August 08, 2006

Kreisch II


Ich war da und es war toll. Stimmung, Unterhaltung, Feuerwerk, Musik - alles super. Nur die Sicht auf die Bühne war aufgrund meiner Größe etwas eingeschränkt. Allerdings war ich noch nicht mal am schlechtesten bedient. Es gab auch noch kleinere Frauen. Und die Vorbands könnte man echt mal abschaffen. Für so einen Sch.. (das Lieblingswort von Herrn Williams an diesem Abend) muss man sich schon stundenlang vorher auf die Wiese hocken und ausharren.

4 Comments:

At 10:28 nachm., Blogger Stuessy said...

Ich finde Frauen immer total Super!! Eben genau weil die immer alle so klein sind, dass ich Problemlos drüber gucken kann.

Wer waren denn die Vorbands?

 
At 8:14 vorm., Blogger Wieze said...

Ja, toll Stuessy. Du guckst drüber. :-))

Die Vorbands waren Orson und Basement Jaxx. Die waren ganz gut, glaub ich, aber es waren eben Vorbands. Und ich wollte Robbie Williams und nix anderes. Alternativ hätte man mich fragen können, was ICH für Vorbands haben will. Aber das ist nicht passiert...

 
At 8:41 vorm., Blogger Martin said...

Orson und Basement Jaxx sind ja immerhin schon recht bekannt und nicht auf dem Niveau wie die meisten Vorbands auf den Konzerten, zu denen ich so gehe (die sind meistens zurecht unbekannt).

Hast du denn tatsächlich nen Platz irgendwo vorne ergattern können? Wo war das überhaupt?

 
At 9:11 vorm., Blogger Wieze said...

Ich muss ja zugeben, dass ich weder Orson noch Basement Jaxx kannte.

Wie man auf dem Bild nicht so gut erkennen kann, war ich doch einige Meter von der Bühne weg. Aber im Vergleich zum Chili Peppers-Konzert vor 3 Jahren war ich diesmal quasi hautnah dran. Bei den Chili Peppers war ich mindestens 237 Meter von der Bühne weg, diesmal nur 63 Meter.

Und stattgefunden hat das Ganze auf den Jahnwiesen hinterm Kölner Stadion. Und mittlerweile kann man sagen, dass wir riesiges Glück mit dem Wetter hatten. Gestern abend beim zweiten Konzert hats ja ordentlich geregnet.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home