Donnerstag, Dezember 14, 2006

Schrottwichteln

Weihnachtsfeier auffe Arbeit. Zur Auflockerung des Haufens Ingenieure haben wir (naja, es war der Diplomand, der die Idee hatte) uns Schrottwichteln ausgedacht. Jeder bringt was mit, was derjenige zu Hause nicht mehr gebrauchen kann. Und nimmt was mit nach Hause, was ein anderer nicht mehr gebrauchen kann. Um das Ganze spannend und zeremoniell zu gestalten, wurden die Präsente zugelost.

Ich hab mir einen Fußball ausgelost. Das ist das beste Geschenk, was ich jemals beim Wichteln erringen konnte. Ehrlich. Sehr beliebt waren Kerzen in Glasvasen mit noch irgendwas, Dinge aus Metall (Duftlampe, ungeeichte Briefwaage) und Bücher. Wirklichen Schrott hat nur einer geschenkt bekommen. Und das ist undefinierbar. So ne Art Metallzaun. Ich bin ein Spiel aus Glas und eine Essig-Öl-Menage losgeworden.

4 Comments:

At 8:21 nachm., Anonymous Anonym said...

bist du das? ist das ein fussball? sieht wirklich schrottig aus:)

 
At 6:08 nachm., Blogger Wieze said...

1. Ja, das bin ich.

2. Ja, das ist ein Fußball, unaufgepumpt, originalverpackt.

3. Wer sieht schrottig aus?

4. Vielen Dank.

 
At 3:52 nachm., Anonymous Anonym said...

verdammt, böse wortfalle. du siehst natürlich nicht schrottig aus sondern irgendwas zwischen amüsiert und irritiert:-)

 
At 3:53 nachm., Anonymous Anonym said...

ah, und: da ich eine ausgeprägte ballphobie habe, fällt bei mir sowas alles unter schrott!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home