Sonntag, Juni 22, 2008

Mach mit, mach's nach, mach's besser

Nichtsahnend wurde ich gestern zur Sporthochschule, wo an diesem Wochenende die Hochschulmeisterschaften im Judo stattfanden, gelockt - unter dem Vorwand des gemeinsamen Fußball-guckens.
Als ich ankam, wurde mir mitgeteilt, dass eine Bierstaffel stattfindet, an der ich teilnehme, da der 5. Mann der Mannschaft "Reissdorf Bouwe" gekniffen hatte. Mir blieb also nix weiter übrig, ich musste ran.
Es geht so: Man hat eine Clownsnase auf und eine Klobürste in der Hand, läuft los, macht einen Bauchklatscher (oder auch nicht) auf eine eingeseifte nasse Folie, schlittert also irgendwie dadrüber. Dann rührt man mit der Bürste 2 Runden ein Kinderbadepool kräftig rum.
Am Ende des Hinwegs stärkt man sich mit BIER. Und dann gehts zurück in den Pool, umrühren. Bauchklatscher, Staffelklobürste übergeben. Der nächste ist dran.
Zwei Mannschaften mit je 5 Mannen kämpfen gegeneinander. Wer als Erster im Ziel ist, kommt eine Runde weiter. Die "Reissdorf Bouwe" sind zum Glück im Viertelfinale ausgeschieden und ich war nicht mal Schuld daran.

Ehrlich gesagt: Als Kind habe ich immer davon geträumt, bei "Mach mit, mach's nach, mach's besser" mitzumachen. Und nun ist mein Traum quasi wahr geworden, auch wenn wir es nur bis ins Viertelfinale geschafft haben.

Hab ich schon erwähnt, dass ich Bier nicht mag?

Diesen Eintrag widme ich meinem Saufkumpan Gregor, der seit 6 Jahren versucht, mich zum Kölsch-trinken zu überreden. Greg, nun biste fast am Ziel.

Weitere Bilder von der Bierstaffel gibt es hier.

3 Comments:

At 6:57 nachm., Blogger Martin said...

Großer Sport!

 
At 8:44 nachm., Anonymous Anonym said...

"mach's mit mach's nach mach's besser" war GROSSARTIG!

Grit

 
At 9:55 nachm., Anonymous Gregor said...

Das mit dem Trinken kann man auch graziöser gestalten. Ich hätte nicht gedacht, daß du von absoluter Verweigerung direkt zum Mannschaftsbesäufnis aus dem Plastikbecher gehst. Das ist so wie vom Nonnenkloster in den Swingerclub. Allerdings ist man als Anfänger auch noch nicht so stilsicher. Wenn ich wieder in D-Land bin biete ich persönliches Training an, kostenfrei und unverbindlich.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home