Montag, November 28, 2005

Sport frei


Meine Mädchenhobbybasketballmannschaft hatte heute das erste Spiel. Es war ein Freundschaftsspiel gegen die Mädels vom TV Hennef. Die spielen normalerweise Kreisliga. Wir haben mit Pauken und Trompeten verloren. Naja, so richtig schlecht waren wir nicht. Aber verloren haben wir. Mit 70:28. Aber Spass hat es trotzdem gemacht.


Das sind (von oben links nach unten rechts: Christine, Mirja, Safia, Adi, Susanne, Eva, Julia, Karen und Nadine.

4 Comments:

At 5:07 nachm., Blogger Grit said...

Liebe Wieze,
ich bin sehr stolz auf dich. Ich habe Basketball auch immer sehr gern gespielt, auch wenn ich eigentlich erst einmal einen Meter wachsen sollte für so nen Sport. Heutzutage würde ich aber wahrscheinlich keinen Korb mehr treffen. Was du da machst ist toll.

Jetzt kannst du aber wirklich langsam aufhören mit der "aber ich mache doch gar keinen Sport"-Masche, denn es gibt inzwischen zu viele Gegenbeweise (zig mal Marathon, Tischtennishotelmeisterin, Basketball etc etc).

 
At 7:46 vorm., Anonymous Andrea said...

Bitte was ist das mit dem Marathon??? Icke habe ja nun einen Duathlon hinter mich gebracht und war ganz fertig danach aber auch sehr stolz. Bei uns hier in Auckland gibt es auch einen Marathon und Halbmarathon. 10 km und 5 km Optionen - allerdings im Oktober. Das habe ich mir dann fuer naechstes Jahr vielleicht vorgenommen. Basketball vermisse ich auch ganz toll, war ich doch frueher mit der Christina, Elke Stein, Clasche und vielen anderen im winning team vom Kreis Rudolstadt. Ich beneide dich Wieze.
Keep up the good work and Sport frei.

 
At 6:57 nachm., Blogger Wieze said...

Hallo Andrea, die Grete übertreibt. Ich bin auf Inline Skates den Marathon in Düsseldorf mitgelaufen. Mehr war nicht. Und dann bin ich im April mal bei einem 10km-Lauf mitgelaufen. Allerdings ohne einen einzigen Schritt Training. Kannste auch nachlesen im Blog unter April. Liebe Grüße. Wieze

 
At 6:06 nachm., Blogger Grit said...

Andrea, glaub der Wieze nichts. Sie tut so unsportlich (trägst sogar einen Pullover mit"zero sports" Aufschrift - und selbst das wollte sie zunächst leugnen!) aber dann macht sie heimlich zig Sachen. Und ich glaube, da würde noch mehr rauskommen, wenn wir mal ihre Freunde in Köln interviewen würden. Ich jedenfalls glaub nichts mehr. Wahrscheinlich ist auch ihr Job beim WDR nur Tarnung und eigentlich betreibt sie ein Bodybuilding Studio.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home