Montag, Januar 14, 2008

Zwickmühle

Ich habe mir am Wochenende eine Wohnung angesehen: Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad mit Wanne und Fenster, Waschküche, Trockenraum, Keller. Die Wohnung ist wirklich günstig (ernsthaft - knapp 200 Euronen weniger als jetzt). Die Vermieter sind sehr nett. Es gibt einen Garten, den ich mitbenutzen kann. Der dicke Kater darf auch in den Garten. Ich darf Äpfel und Kirschen pflücken. Ich darf mein Motorrad in die Garage stellen. Das einzige Problem: Die Wohnung liegt nicht im Kölner Stadtzentrum sondern seeeeehr weit weg davon. Man ist schnell im Grünen und auch auf der Autobahn. Kommt mich da noch jemand besuchen? Was soll ich tun? Ich brauche Rat.

4 Comments:

At 11:16 vorm., Blogger Stuessy said...

Ist das Longerich? Da ich in D'dorf arbeite, aber auf keinen Fall da wohnen will, wäre das für mich eigentlich die optimale Wohngegend. Jetzt wohne ich in der Kölner Altstadt, was zwar super ist, aber einen sehr ungünstigen Arbeitsweg mit sich bringt.

Du arbeitest im Zentrum von Köln oder? Mit der S11 bist du in 15 Minuten am Hbf. Mein Rat: Nimm die Wohnung. ;)

 
At 1:01 nachm., Blogger Narana said...

Wenn es mit Öffis gut zu erreichen ist (und eben nicht nur im Stundentakt oder so) und Du dabei noch Geld sparen kannst: Warum denn nicht?

 
At 2:34 nachm., Anonymous Grete said...

Mit Gartenbenutzung?! Sowas suchen WIR doch grad! Da komme ich dich auf jeden Fall noch lieber besuchen als in deine alte Wohnung, die du gleich heute kündigen solltest. Klingt echt gut, finde ich!

 
At 4:50 nachm., Blogger Wieze said...

Das Problem ist, dass ich auf meine Katzensitter angewiesen bin. Und es ist echt weit weg von allem. Fast so wie Eichfeld

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home