Freitag, Mai 27, 2005

Schafe hüten

Meine Eltern sind zu Besuch. Seit gestern schon. Und es ist auch alles sehr schön und sehr nett und ich kann ne Menge zeigen, wie ich hier in Köln lebe und so. Aber es ist auch unheimlich anstrengend. Mit Menschen vom Dorf, vom Kaff, aus der Einöde durch eine Riesengroßstadt wie Köln zu laufen, ist wie eine Meute Schafe hüten. Man muß ständig auf Gefahren aufmerksam machen, die in Köln niemandem mehr auffallen. Meine Eltern latschen ständig auf dem Radweg rum - weil es sowas bei uns nicht gibt. Kennen die nicht. Dann lassen sie sich von allen möglichen Gestalten anquatschen. Es ist unglaublich schwierig allein 2 Menschen durch die Menschenmenge in der Fußgängerzone zum Rhein zu lotsen. Mit einer Horde Kinder wäre es einfacher - die kann man an die Hand nehmen. Und alles wird noch verstärkt durch die Hitze.

Ich will hier nicht rumheulen oder rummotzen. Es waren bis jetzt zwei echt schöne Tage. Ich freue mich trotzdem darauf, morgen wieder für mich zu sein und rumzulungern. Aber ich werde auch traurig sein, dass sie morgen wieder wegfahren. So ist das.

1 Comments:

At 4:46 nachm., Anonymous Anonym said...

Wieso gibt es denn seit über einer Woche keine Neuigkeiten? So gestresst vom Besuch? Na gut, ich wollte aber in die Mensa gehen und jetzt tue ich das auch!

Einen guten Appetit wünscht
Grete

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home