Samstag, April 09, 2005

Fahrrad

Auf dem GEBRAUCHT-Fahrradmarkt am Bürgerhaus Stollwerck kostet ein stinknormales Stadt-Fahrrad ohne weiteren Zipp und Zapp mindestens 50 Euro. Ohne Gangschaltung und ohne Beleuchtung. Ich find das teuer. Da kann man sich ja auch gleich bei Kodi oder Penny ein neues Rad für 99 Euro kaufen.

1 Comments:

At 9:11 vorm., Anonymous Anonym said...

Also ich habe in Rudolstadt mal ein gebrauchtes Fahrrad gekauft, mit 3 Gängen und Licht und so, für sagenhafte 5 Euro. Das wurde mir zwar vor ein paar Wochen in Erfurt geklaut, aber das fand ich nicht sooo schlimm. Gekauft habe ich das auf so einem bisschen schmierigen Hof in der Gartenstraße, da fast neben dem Ärztehaus, wo auch Kieferorthopäde Mosch arbeitet. Ich glaube nicht, dass der Hof offiziell arbeitet, und man sollte sich vielleicht auch nicht zu viele Gedanken darüber machen, woher die die Fahrräder so günstig kriegen... Jedenfalls war ich da mal, und mir wurde gesagt, die Räder würden 10-20 Euro kosten, dann habe ich mir eins ausgesucht und plötzlich wollte er nur noch 5. Das fand ich sehr schön. Ich brauche nun auch ein neues, komme aber so selten nach Rolscht. Ich weiß auch gar nicht, ob dieser Hof noch existiert. Muss mal meine Mutter in die Spur schicken zum auskundschaften. "Auskundschaften" ist bestimmt das ossi-Wort für "ausspionieren", oder?
Bis denn!

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home